religionen

Haus Abraham Logo

Iftarfest 2017: Fastenbrechen unter Freunden

Sonntag 28. Mai 2017 20:15 Uhr
Hospitalhof Stuttgart
Büchsenstraße, 33 Stuttgart 70174

 

 

Iftar إفطار

FASTENBRECHEN UNTER FREUNDEN

Haus Abraham, der Verein Gesellschaft für Dialog Baden-Württemberg und das Evang. Bildungszentrum Hospitalhof Stuttgart laden Sie herzlich zum Fastenbrechen ein.

שְׁמַע יִשְׂרָאֵל       Schma Jisrael

Pater noster     Vater unser

الفاتحة           Al-Fatiha

Wir eröffnen den Abend mit dem Thema „Die wichtigsten Gebete im Judentum, Christentum und Islam“ mit Vertretern / Vertreterinnen der drei abrahamitischen Religionen; die Moderation übernimmt Monika Renninger, Leiterin des Evangelischen Bildungszentrums Hospitalhof.  

Im Anschluss laden wir bei orientalischen Klängen und Köstlichkeiten zum Austausch und zur Begegnung ein. Ein Gebetsraum wird eingerichtet werden.

Willkommen sind alle, ob jung oder alt, Muslime oder Nichtmuslime - alle, die nicht nur nebeneinander her leben, sondern miteinander in Kontakt kommen wollen.

Bitte melden Sie sich per Email (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) bis spätestens Montag den 22.05 an.

Kein Teilnehmerbeitrag – Wir freuen uns über Spenden

Veranstaltungsort: Hospitalhof Stuttgart, Büchsenstraße 33, 70174 Stuttgart

Hinweis: Das Fastenbrechen soll z.T. draußen im Hof stattfinden. Bitte denken Sie ggfalls an warme Kleidung

Haus Abraham e.V.      Gesellschaft für Dialog BW        Hospitalhof Stuttgart

 

Frauenmahl - interreligiöse Tischreden

Donnerstag 11. Mai 2017 19:00 Uhr
im "Alten Feuerwehrhaus"
Stuttgart-Heslach

Die Frauen treffen sich zu einem festlichen Essen. Ziel des Abends ist der Austausch zu Religion und Kirche. Zwischen den Gängen des Menüs inspirieren kurze, engagierte Tischreden das Gespräch. Die Initiative Frauenmahl ist ein Beitrag zur Reformationsdekade der EKD. Das Format der Tischrede lehnt sich an die Praxis im Hause Luthers an: „Luther gelang es in seinen Tischreden, Theologie und Alltag überzeugend zusammen zu bringen“, so Ulrike Wagner-Rau, Professorin für Praktische Theologie und Mitorganisatorin des Marburger Frauenmahls (hier Begann die Initiative), „dieses Redeformat möchten wir für heute neu entdecken.“(weitere Informationen unter www.frauenmahl.de).
In diesem Jahr fand am 11.5.2017 in Stuttgart ein interreligiöses Frauenmahl statt. Eingeladen dazu hatten die "Evangelischen Frauen in Württemberg (EFW)" gemeinsam mit verschiedenen KooperationspartnerInnen - u.a. Haus Abraham e.V. - .

Ca. 170 Frauen erlebten einen informativen und unterhaltsamen Abend. Die Gespräche an den Tischen waren waren sehr anregend. Die Frauen repräsentierten eine große Vielfalt an Kulturen und Religionen. In unserer Bildergalerie können Sie sich einen Eindruck verschaffen. Ein allseitiger Wunsch war, dies in einem der nächsten Jahre zu wiederholen.

 

 

 

 

 



Die Bibel im Koran - Grundlagen für das interreligiöse Gespräch

Mittwoch, 29. März 2017 19:00 Uhr
im Paul-Gerhardt-Gemeindezentrum
Rosenbergstr. 192, 70193 Stuttgart

Die Bibel im Koran- Grundlagen für das interreligiöse Gespräch, so heißt das neue Buch von Prof. Dr. Karl-Josef Kuschel. Der Abend ist ein gesprächsabend mit Buchvorstellung. Diese Veranstaltung findet in Kooperation der "Stiftung Stuttgarter Lehrhaus" und der "Gesellschaft für Dialog e.V." statt.

Eintritt frei

 



2017 Haus Abraham bittet zu Tisch

Samstag 21. Januar 2017 17:00/19:00 Uhr
im Paul-Gerhardt-Gemeindezentrum
Rosenbergstr. 192, 70193 Stuttgart

Bereits zum 5. Mal lädt Haus Abraham Mitglieder, Freunde und auch Neugierige, ob Jung oder Alt, alle, die nicht nur nebeneinanderher leben, sondern miteinander in Kontakt kommen wollen, herzlich ein zum gemeinsamen Kochen ab 17 Uhr und zum gemeinsamen Essen, Begegnung und Gespräch um 19 Uhr.

Leckere Köstlichkeiten werden nicht fehlen, ebenso wie Musik und Impulse aus den abrahamitischen Religionen.

Bitte melden Sie sich per Email (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) oder
telefonisch 0151 15404446 bis 15.01.2017 an.

Wir freuen uns auf Ihren Beitrag von 10 €